Erfolgreiches NAKC Finale in Templin

Karting is life!

Erfolgreiches NAKC Finale in Templin

Rönforth Racing gewinnt in Templin

Am vergangenen Wochenende lud der NAKC zu seinem letzten Lauf der Saison im brandenburgischen Templin ein. Wir waren mit drei Fahrern vor Ort.

In der Bambini Klasse ging der zehn jährige Ilsedener Cyprian Pacek für Rönforth Racing auf seinem EVOKART an den Start.

Templin war für Cyprian eine neue Strecke, dennoch konnte er sich rasch an die schnelle Strecke gewöhnen und schon am Samstag in den freien Trainings mit guten Rundenzeiten überzeugen. Im Zeittraining drehte der junge Ilsedener noch einmal richtig auf und sicherte sich den vierten Startplatz. Im 1. Lauf zeigte Cyprian sofort am Start was für ein Talent in ihm steckt und schob sich in dem hart umkämpften Feld auf die dritte Position nach vorne, welche er bis zum Rennende halten konnte. Im 2. und 3. Lauf konnte Cyprian seinen 3. Platz leider nicht mehr verteidigen und beendete beide  Rennen auf einem souveränen vierten Platz. In der Tageswertung landete der Evokart-Pilot auf dem 3. Platz. Somit gelang es ihm in seinem dritten Rennen seiner Debütsaison das erste Podium zu feiern.

Cyprian hat einen enormen Schritt gemacht und hat an diesem Wochenende mal wieder gezeigt welches Talent in ihm steckt. Wir sind froh, einen solch talentierten Fahrer in unseren Reihen haben zu können. So der Team Chef Philipp Rönforth.

 

In der Klasse X30 Senior war Rönforth Racing das Maß aller Dinge. Mika Weishuhn und Philipp Rönforth bildeten das Duo in dieser Klasse.

Schon am Samstag dominierten die beiden Evoakart-Piloten die Trainings und glänzten mit Bestzeiten. Am Sonntag im Qualifying knüpften die beiden an ihre Vorstellung vom Vortag an. So sicherte sich Philipp Rönforth souverän die Bestzeit und damit den ersten Startplatz für die Rennen. Mika Weishuhn machte das Qualifyingergebnis perfekt, in dem er die dritt schnellste Zeit ablieferte und von Platz 3 aus in die Rennen ging.

Auch in den nachfolgenden Rennen gab Rönforth Racing den Ton an. Philipp Rönforth konnte alle drei Wertungsläufe souverän für sich entscheiden und stellte einmal wieder das Potenzial des Materials eindrucksvoll zur Show und sicherte sich somit den 1. Platz in der Tageswertung. Mika Weishuhn zeigte ebenfalls seine ganze Routine in den drei hart umkämpften Rennen. Er sicherte sich im ersten Lauf den 3. Platz sowie in Lauf zwei den 4.Platz und Lauf drei den 3. Platz. Mit der hervorragenden Leistung erlangte Mika den 3. Platz der Tageswertung.

Wir sind sehr zufrieden mit der Leistung unserer Fahrer und freuen uns schon auf die nächsten Rennen.

http://www.nakc.de

Mika Weishuhn-X30-Evokart-Rönforth Racing

Iame X30 NAKC Templin Rönforth Racing

Philipp Rönforth-X30-Evokart-Rönforth Racing

Cyprian Pacek-Bambini-Evokart-Rönforth Racing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.